„Das ist totaler Blödsinn!” — Eberl dementiert Abschieds-Gedanken!

Max Eberl (45) hat in der Bundesliga einen richtig guten Namen. Und immer wieder wird er auch mit den Bayern in Verbindung gebracht. Da er in Gladbach nun den sportlichen Bereich breiter aufstellen will, kamen Spekulationen auf, dass er so seinen Abgang in Gladbach vorbereiten will – und dank einer Ausstiegs-Klausel bereits 2020 zu den Bayern gehen könnte.

Das hat Eberl (Vertrag bis 2022 in Gladbach) auf der Jahreshauptversammlung am Montag deutlich dementiert!

Eberl zu den Mitgliedern: „Bei der emotionalen Pressekonferenz, in dem wir über den Trainerwechsel im Sommer gesprochen haben, ist mir ein Satz rausgerutscht, in dem es um die strategische Weiterentwicklung des Klubs ging. Danach wurde spekuliert, dass ich meinen Abgang vorbereite. Alles Blödsinn!”

Eberl weiter: „Mir ist ein Gedanke rausgerutscht, den ich in meinem Kopf habe. Wie kann man Borussia nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sportlich auf breitere Schultern verteilen? Wie kann man es noch besser machen? Ich merke, dass ich nicht mehr so nah an der Mannschaft bin, ich will aber wieder näher dran sein. Das sind Gedanken, die ich mir mache.”

Auch Interessant

Lesen Sie auch

Wie genau die Aufgabe des neuen Manns im sportlichen Bereich aussehen soll, weiß Eberl noch gar nicht. Der Manager: „Es gibt noch keine Position, noch keine Person, noch keine Struktur. Es gibt Gedanken, die ich in meinem Kopf habe und die ich bestmöglich umsetzen will. Auf keinen Fall jetzt im Sommer. Aber auf jeden Fall in nächster Zeit.”

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...